Wolfgang Melzer

Rednerladen

Jeder, der redet und argumentiert, ist zu loben.
Er oder sie könnte auch pöbeln, brüllen, motzen. Oder dreinschlagen.

Jeder, der streitet, ist zu loben.
Er oder sie könnte auch schweigen, wegsehen oder die Achseln zucken.

Rhetorik ist die Kunst, Argumente wirksam vorzubringen. Eine Meinung haben kann jeder, die Schwierigkeiten beginnen, sobald man seine Meinung begründen muss. Erst die Begründung einer Meinung ist ein Argument, die Meinung selbst ist keines. Lautstärke auch nicht.
Aber Meinungsstreit ist auch keine Psychotherapie, er ist ein Kampf der Argumente mit den Mitteln der Sprache.

Der Rednerladen war gedacht als Ort, an dem Sprechen und Argumentieren trainiert werden konnten. Davon sind zwei Formate übrig geblieben, die ich nicht aufgeben möchte. Beide sind einerseits ein wenig anstrengend, gleichwohl erquicken sie den Geist.


zum Wortgefecht                                            zur Redekritik